Category Archives: Home & Design

Loslassen, aufräumen, cleaning,….

Heute habe ich eine Buchempfehlung für Euch.  Marie Kondo hat mit Ihrem Bestseller schon so manchen Aufräumgegner bekehrt.  Dennoch, Lesen und Umsetzen sind zweierlei. „Magic Cleaning“ motiviert zum Tun und ist voller guter Tipps, einfacher ist es dennoch mit Unterstützung. 

Für mich ist jedes Jahr die Zeit nach Weihnachten und Jänner/Feber Zeit zum aufräumen, und sollte dies mal verpasst werden (ist leider 2mal nicht in der erwünschten Gründlichkeit passiert) hängt mir das lange Monate nach, darum bin ich heuer besonders konsequent.  Ich werfe nicht so krass alles auf einen Haufen, da ich mir eine Grundordnung ja die letzten Jahrzehnte schon antrainiert habe und genau weiß wo was liegt – nur eben ein wenig zuviel davon oder eben nicht mehr passend. Gerne unterstütze ich Euch auch bei dem Prozess. 

Nehmt Euch überschaubare Einheiten vor! 2-3 Stunden,  1/2 Tag oder 1 Tag pro Einheit je nach Größe der Räume und Menge der Dinge. Obwohl der Kleiderkasten meist Nr. 1 ist hatte ich heuer Lust mit dem Bad zu beginnen.

Vom Badezimmer zur Wellnessoase

Ich ging „mit den Augen eines Besuchers“ durch den Raum…OK, das Aromaöl sieht zwar noch wunderschön aus (Farböle – farblich top, aber schon länger ein Begleiter – auf die Haut wollte ich es nicht mehr geben), stand daher nur mehr zur Deko herum (Farben hab ich genug zu Hause 😉 …) also weg damit! Lidschatten aus dem „Jahre Schnee“ (keine merkbaren Altersspuren,….- aber die Inhaltsstoffe ?! ….im Zweifelsfall weg damit und ein blitziges Türkis mag ich ohnehin nicht mehr auf meinen Lidern, bei Lippenstift und Make up …ist der Geruch ja schneller mal ein Grund zum Entsorgen, Schwämmchen, Pinsel aus Lidschattenboxen (verwendet man ja eh nicht – wenn man gute zum Schminken hat (und diese regelmäßig pflegt -das passiert übrigens gleich im Anschluss – mit Pinselseife wird alles gereinigt und dann liegend getrocknet, – jene im Studio werden ohnehin nach jedem Einsatz desinfiziert)

Make up Proben -wandern in das Reisetui und wenn die Farben nicht passen gibt’s die Box zum Weitergeben, ebenso Parfümproben – wobei ich im Geschäft schon Düfte die ich nicht mag gar nicht mitnehme – jemand anderer freut sich und bei mir würd’s eh nur rumliegen – und gute BeraterInnen geben ohnehin passende Proben – auch beachten das bei den Proben die Haltbarkeit oft sehr gering ist!

Nagellack – prüfen ob noch gut aufzutragen – Flaschenhals reinigen, auch hier wird’s weniger – und nun weiß ich wieder was alles da ist- als Farbfan hab ich hier doch ein kleines Lager (das übersiedelt weg vom Bad in kühlere Gefilde, und wird übersichtlich arrangiert. Und Als Belohnung werden morgen gleich die Nägel lackiert!

Bei der Gelegenheit mach ich auch eine Liste und notiere was fehlt und schaue das meine Vorratshaltung sinnvoll und auch übersichtlich ist/wird.  Tja und am Badewannenrand …ist’s zwar praktisch wenn alles aufgereiht ist – schöner find ich’s aber gesammelt in Behälter. Der Kupferbehälter passt perfekt zu meiner Ziegelmauer und meinen Leiterhandtüchern (Die Behälter von Uashmama – waschbares Papier, hab ich im letzten Urlaub in der Toskana entdeckt …eine kleine Manufaktur 2 Schwestern erzeugen die stylischen Teile in Italien, nun in Wien wiedergefunden bei Repertoire) in vielen Farben (auch geeignet als Blumenübertopf, Brotkorb, u.v.m.) So kommt ein wenig Glamour ins Bad und beim Putzen geht’s auch schneller.

So als Belohnung gibt’s neben der Ordnung und dem tollen Gefühl ein Meersalzentspannungsbad, so wird der Körper gleich mitgereinigt und ich genieße beim Relaxen das „neue“ Umfeld. Und tanke Energie für Step 2: Kleiderschrank.

 

Erstellt am 24. Januar 2017

Lasst uns den goldenen Herbst genießen

Der Herbst ist eine wundervolle Jahreszeit. Oft überrascht er uns mit traumhaften Farbspielen der Natur und ist zudem ideal für den einen oder anderen (Foto) Ausflug. Gemäßigt in der Temperatur,  ist er für viele von uns auch angenehmer als ein heisser Sommer. Obwohl, heuer war davon ja leider nichts zu bemerken ;-). Egal, wir freuen uns auf glänzende Highlights, wie z.B. die Vase von Kartell. Diese stellt die Blumen in rechte Licht, bietet  aber auch ohne Beiwerk einen beachtenswerten Hingucker.

Die Designgläser von Driade bilden einen edlen Mittelpunkt auf jeder Tafel. Apropos Punkt,  – fröhliche Punkte auf goldenen Servietten verbreiten gute Laune.

Ganz im Trend liegen Sie mit dem neuen Nagellack von Dior. Er unterstreicht die Eleganz und ist zugleich ein modisches Statement. Besonders praktisch,  passen doch die Metallfarben zu vielen anderen Farben dazu. Wählen Sie Ihren Metallton – ob Silber, Gold, Rotgold…Sie haben die Wahl. Sollten Sie unsicher sein, welcher Metallton der Ihre ist – eine Farbberatung unterstützt Sie bei der „Schatzsuche“.

Erstellt am 12. November 2014

Herbstliches Stilleben

Rosen und Äpfel

Was wäre ein herbstlicher Tisch ohne die passende Stimmung.

Servietteherbstliche TafelEine schlichte Schüssel mit Obst als Tischmittelpunkt, neutrales Geschirr mit einzelnen alten Gläsern oder Tassen (ruhig auch bunt gemischt) bilden ein bezauberndes Ambiente.

Glaeser_FlohmarktEin edles Tischtuch ist ein Muss für einen feinen Tisch (in Omas Truhe wühlen) oder schöne Leinen- oder Baumwolltischtücher (z.B. Leitner Leinen) organisieren. Dazu gehören auch passendeIMG_5935

Stoffservietten. Ich wähle gerne z.B. das Tischtuch in Uni und die Servietten in sich gemustert oder umgekehrt. Natürlich sind auch farbliche Akzente ein schöner Hingucker. Oder die Kombination  aus Stoff und schöner Papierserviette,…erlaubt ist was gefällt. Gerne bin ich Ihnen dabei behilflich.

KleineVasenDer passende Blumenschmuck bildet den Abschluss. Wichtig immer drauf achten das dieser nicht zu hoch ist (Ihre Gäste wollen sich sehen), und genügend Platz für das eigentliche Gedeck bleibt. Gutes Gelingen!

Erstellt am 9. September 2014

Teppichkünstler Jan Kath

Teppich Jan Kath

Im Rahmen des Designmonat Graz finden viel tolle Veranstaltungen statt.JanKath

Der Montagabend stand letzte Woche ganz im Zeichen von Teppichen und Farben. Der Deutsche Teppichkünstler Jan Kath war zu Gast bei Gerald Blaschke, Teppichexperte aus Graz. In einer geselligen Doppelkonference gaben die beiden Profis Einblick in Ihr Fachgebiet.

LostweaveJanKath

Seide ins richtige Licht gerückt.

TeppichKaro

Eine Vielzahl an Farben und Variationen macht Lust auf neue Textile Eyecatcher in den eigenen 4 Wänden.LilaOrange _Jan Kath

 

Erstellt am 17. Mai 2014

Salon di Mobile Milano 2014

…wieder einmal waren wir in Mailand beim „Salon di Mobile“. DIE Messe für Einrichten und Design. Ich liebe den alljährlichen Ausflug in die Stadt der Mode. Wunderschön werden neue Trends präsentiert. Die City von Mailand schmückt die Straßen und auch die Auslagen der Modeshops verbinden Wohn- und Modetrends.

Blog_Trend Metalic

So werden Auslagen mit Möbeln und Wohnobjekten geschmückt, Kleiderstoffe auch auf Möbeln abgebildet und vieles mehr. Sehr auffällig war die oftmalige Verwendung von Kupfer, Gold & Silber sowohl bei den Accessoires, als auch im Wohnbereich. Einzeln eingesetzt ein idealer Hingucker.

Trend_MusterAm Abend zieht es uns ins Breraviertel. Dort findet man tolle Inszenierungen und hervorragende Osterias.

 

  • Handtasche im Flower Power Formaat
  • ...und mit diesem werden die Blumen ausgeliefert ;-)
  • gemütliche Couch
  • hochwertige Vasen in Glas in vielen Farben und Formen (auch unbefüllt ein Blickfang)
  • bunte Beistelltische (Outdoortauglich, bei Montis)
  • Farbe bewegt auch bei den Armaturen
Erstellt am 1. Mai 2014

Kastencheck

kastencheck04

kastencheck01

kastencheck02seifen

Gerade jetzt ist der ideale Zeitpunkt für einen Kastencheck. Der Sommer verabschiedet sich und damit haben wir wieder Bedarf an Herbstgarderobe. Aber was soll Mann/Frau heuer anziehen? Wie sind die Trends – und vor allem was davon passt gerade zu Ihnen? Damit keine unnötigen Dinge gekauft werden und nicht ein Kleiderschrank voll nichts anzuziehen auf Sie wartet?

Nehmen Sie sich Zeit und gönnen Sie sich eine Kanne Tee oder das eine oder andere Gläschen guten Weines und starten Sie los. Sortieren Sie alle Kleidungsgruppen nach Farben. Z.B alle Hosen, Röcke und Kleider, Shirts, Blusen oder Hemden, …von hell auf dunkel, Kurzarm und Langarm getrennt und wieder nach Farben, – und dabei prüfen Sie ob nicht wo ein Knopf fehlt, oder ein Faden gezogen ist und vor allem ob die guten Stücke nicht zu groß oder klein geworden sind?

Diejenigen von uns, die über Jahre die gleiche Figur halten haben den Vorteil das die Sachen lange passen – aber auch gleichzeitig das Problem das man ja nichts weggeben kann weil alles ordentlich sitzt. Aber fühlen Sie sich in dem Teil noch 100% wohl?….Oft hängt man an den Stücken und verbindet Erlebnisse damit und das macht das Loslassen schwer. Da kann Rat und Unterstützung vom Experten helfen.

Wir sortieren den Kasten aus und betrachten die Kleidungsstücke dabei von mehreren Gesichtspunkten. Das Ergebnis ein geordneter Kasten, mit Dingen die in der Größe passen und zueinander passen, neue Stylingideen und Kombis und eine Shoppingliste. Oft kann man sehr viel mehr Outfits aus einzelnen Stücken kreieren. Sie erhalten die Fotos der Outfits und eine Liste mit Dingen die nach und nach ergänzt werden können. Einige Stunden am Saisonbeginn ersparen viel verzweifelte Zeit frühmorgens oder vor wichtigen Besprechungen oder besonderen Anlässen.

Nebenbei wird der Kasten organisiert, gereinigt und mit frischen Duft, Mottenschutz oder diesen süssen Kleiderseifen bestückt. Gerne unterstütze ich Sie auch bei der Auswahl der geeigneten Stauräume und Aufbewahrungshilfen. Viel Spaß beim Probieren und Kombinieren.

Erstellt am 12. September 2013

Wohntipps – Tapeten im Vormarsch

Tapete mit Philodendron

Tapete

Tapete mit Kaktus

Mit Sommerende wird Cocooning wieder mehr zum Thema und wir suchen Gemütlichkeit in den eigenen 4 Wänden. Tapeten geben Stimmung und liegen derzeit stark im Trend. In sanften Tönen, elegant mit barocken Mustern oder auch mit starken Farben und großen Mustern. Auch Pflanzen, die einige von uns aus Omas Wohnungen kennen, erleben ein Revival. Der gute alte Philodendron schmückt nicht nur Blumentischchen sondern sogar ganze Wände – oder wie auf dem Foto Tapete und Pflanze im Doppelpack. Auffällige Muster sind ideal als Eyecatcher für Durchgangsräume oder einzelne Wände – sonst kann es schnell mal zuviel werden. Ideal auch auf einem Raumteiler eingesetzt (ev die Rückseite neutral bespannen so haben die Möglichkeit die Raumstimmung schnell mal zu verändern.

Erstellt am 30. August 2013