Category Archives: Reise & Kultur

Ausflugsziele


Kreative Ideen sind gefragt. Die Teichalm ist wunderbar zum Wandern, Schneeschuhwandern, Schifahren und natürlich auch ideal für ein Picknick.

Die Murecker Schiffsmühle war für mich auch eine Neuentdeckung. Am Fluss entlang wandern (hier ist man natürlich nicht ungestört) – schön ist es trotzdem.

Sollte man ein Bankerl am Wegesrand oder sogar den Tisch mit Bank frei vorfinden ist es natürlich auch hier ideal für eine kleine Rast mit kulinarischem Highlight ;-).

 

Erstellt am 10. März 2021

eine kleine Reise…

Wundervolle Kleinstädte Rückblick zum Kurztrip nach Brügge & Antwerpen

da wir im Moment leider nicht so reisen dürfen wie wir gerne würden – starte ich die Reise im Kopf und schwelge in Erinnerungen. Eine Bootsfahrt ist in Brügge definitiv zu empfehlen. Kleine Lokale, leckere Pommes, köstliche Schokolade, verträumte Gassen,….ein Trip zum Meer wäre noch schön gewesen (doch wir hatten nur 1 Tag) dann ging’s per Bahn weiter nach Antwerpen. Die Stadt der Mode ist faszinierend und extrem vielfältig. Auf den Spuren der Geschichte und gleichzeitig voll im Trend und modisch in der Zukunft. Tolle Restaurants und nette Cafés, schicke Shops und freundliche Menschen. Ich komme gerne wieder.

Erstellt am 1. März 2021

Herbstspaziergang in der Thermenregion

Ich liebe die schöne Herbstfärbung der Natur. Da stört auch ein nebliger Tag nicht , auch das hat seinen Reiz. Lustig war’s, als wir zumindest noch gemeinsam wandern durften und im Freien ein Gläschen am Weinweg ausgeschenkt wurde. Das noch untermalt von Jazzigen Liveklängen – genial.

Doch was sein muss,  – muss sein! Wir bleiben auf Abstand und  freuen uns auf Begegnungen wenn es wieder möglich ist.

Erinnerungen an einen Spaziergang in der Thermenregion Anfang November. Schön war’s. Anbei einige Impressionen

Erstellt am 5. November 2020

Sommertage in der Südoststeiermark – schönes Österreich

Alle Jahre wieder verbringen wir mindestens ein Wochenende im Vulcanoland. Der Weinweg der Sinne bietet kleine Wanderungen für Jung und Alt und mit der Gesamtsteirischen Vinothek in St.Anna am Aigen haben wir gleich mal ein Ziel für den Aperitif.  Der Ausblick ins 3 Ländereck ist herrlich, auf Wunsch gibt’s Weinverkostungen und auch Radler sind Willkommen. (E-Bike von Vorteil ;-).

Viele kleine und größere Winzer bieten Verkostungen, und manche auch Zimmer, an. Wir hatten Glück und fanden samt Family und Friends Platz beim Weinhof Scharl. Die Zimmer bieten großteils einen herrlichen Blick auf St. Anna und die Kirche. Ich liebe die Morgenstunden – ein kleiner Aufstieg hinter dem Haus führt zur Schemmingkapelle – ein Kraftplatz mit toller Aussicht auf die Gegend bei mystischem Morgennebel. Die Buschenschank Scharl ist immer einen Besuch wert. (Sonntags allerdings geschlossen – daher beim nächsten Mal wieder).

Am Abend gab’s eine lehrreiche Weinverkostung mit genialem Ausblick und deftiger Jause beim Weingut Pfeiffer. Am nächsten Tag wurden die Trophäen für den Abende zu Hause abgeholt. Sehr witzig der „Photopoint“ mit Blick auf St. Anna.

 

 

Für den nächsten Tag war ein Besuch bei einem Jungen Winzer am Plan. Wein vom Pock. Fabian erklärte uns höchst professionell seine Philosophie bei einer kleinen Verkostung  am Vormittag ;-).  Wer mag sie nicht :. „Frische Liebe Rosé“  oder „Weiss“. Sommerlich leichte Weine die auch gekühlt mit Eis getrunken werden, passten hervorragend zu dem traumhaften Sommertag. Sie kommen ab nun auch zu Hause des öfteren an lauen Sommerabenden ins Glas.

Wenn Du nun Lust bekommen hast nachstehend einige Einblicke, falls Du Fragen hast oder Tipps brauchst helfe ich gerne weiter, cu there 😉

Erstellt am 10. August 2020

Normandie Teil 2 -Etretat – Picknick

Etretat steht am Programm und ich freue mich schon auf die vielgepriesenen „Tore in die Normandie“. Die Landschaft ist ein Traum – eine kleine Wanderung auf die Anhöhe ermöglicht dann einen herrlichen Rundblick. (Dabei sollte man schon zumindest Turnschuhe tragen). Ein Delikatessengeschäft und die Bäckerei machen Lust auf ein Picknick. Köstlich!

Weiter geht’s nach Deauville. Wo gerade die Filmfestspiele stattfinden. Am Strand ist viel los – wir suchen natürlich auch die berühmten Badekabinen mit den Namen der Stars auf. Ein Drink in der Strandbar in nobler Umgebung rundet den Tag ab.

Am nächsten Tag geht’s nach Barfleur. Ein idylisches Städtchen mit starkem Tidenhub. Wir hatten sehr cooles Licht und die Umgebung war malerisch. Bekannt für Fisch und Muscheln mussten wir doch glatt eine Portion versuchen.

Ich liebe Kontraste und daher kommt nach Natur und Picknick, Kultur und Fischerdorfidylle nun wieder ein wenig Abwechslung – es geht zum Museum von Dior. Zu unserem Reisezeitpunkt war gerade eine Ausstellung über Grace Kelly. Der Park und Garten sind wunderschön und das Cafe ladet zum Verweilen und Genießen ein. Ruhig ein wenig mehr Zeit einplanen. …Es gibt noch weitere interessante Plätze – mehr dazu im nächsten Beitrag.

Erstellt am 16. April 2020

Ab ins Grüne

Viele Gegenden haben den einen oder anderen „Geheimplatz“ für schön Wald- oder Wiesenblumen. Ein Spaziergang mit Ziel bietet sich an.

Vor Kurzem haben wir in der Steiermark das schöne Fleckchen mit Frühlingsknotenblumen und Christrosen besucht. In meiner Heimat findet man Bärlauch bei einem Waldspaziergang.

Erstellt am 5. März 2020

Normandie Teil 1

Eine Messe führte mich im September nach Paris und danach bot sich ein Urlaub in die Normandie an ;-). Wir starteten in Giverny mit einem Besuch der Gärten von Monet. Absolut empfehlenswert (kleiner Tipp gleich in der Früh kommen – da ist noch etwas weniger los – und die Tickets im Internet buchen um die lange Ticketschlange zu vermeiden ;-). Man fühlt sich wirklich in die Zeit hineinversetzt und meint den Maler bei seiner Arbeit zu spüren.

Restaurant  „Les Nymphéas“ sehr lecker

Man sollte sich Zeit nehmen um in den Gärten zu verweilen. Danach schmeckt ein Imbiss im Restaurant gleich vis-a-vis  oder im Restaurant beim Museum.

Weiter geht’s in das entzückende Städtchen Honfleur. Leider schon ein wenig touristisch im ersten Moment. Doch ein Ort der viele nette und gute Lokale – (von uns getestet: ……)bietet und für Sternfahrten ideal liegt. Wir besuchten 2 der Museen, wovon mir das Haus von Satie besonders gut gefallen hat, sehr gut gemachte Ausstellung. Gewohnt haben wir im B&B (kann ich sehr empfehlen – steile, enge Treppe – wie wahrscheinlich bei vielen Quartieren (beim Kofferpacken beachten ;-). Am nächsten Tag Ausflug nach Etretat den berühmten Klippen. (Mehr dazu im nächsten Beitrag)

Erstellt am 1. November 2019

Herbst in Österreich

Ich liebe den Herbst mit seinen warmen Farben, angenehmen Temperaturen und kulinarischen Genüssen. Spaziergänge sind in dieser Jahreszeit besonders schön.

Vor kurzem waren wir wieder in Stainz und Hochgrail. Klassisch auf ein Backhendl beim Fuchswirt. Ein gutes Ziel für eine kleine Auszeit, herrlich ein Glas SchilcherSturm und natürlich Maroni.

Wenn man genug gewandert ist geht sich auch noch ein Kaffee (+ herrlicher Mehlspeise ;-)…) im Kunstcafe „Lex“ aus.

Erstellt am 27. Oktober 2019

Kopenhagen

Eine Einladung zu einem Workshop führte uns im Frühling nach Kopenhagen. Wir haben dies dann mit einer kleinen Citytour verknüpft.

Kopenhagencitytour:

Die wichtigsten Dinge sind gut zu Fuß erreichbar.  Nyhavn ist natürlich toll anzuschauen (besonders in der blauen Stunde), wenn auch sehr touristisch. Ein kleiner Spaziergang über die Brücke und schon sieht man die Stadt aus einem anderen Winkel, sowie wunderbar auf das Schauspielhaus und die Oper. Geradeaus  weiter geht’s zu Kanälen, einem kleinen Streetfoodmarkt und weiter zum Freistaat Christiania.

Hey Captain 😉

Sehr zu empfehlen ist die Bootstour (Canal Tour – Hey Captain). Die kleinen Boote liegen am Hafen (die Tickets sind online oder am Bus vor Ort erhältlich, besser einige Stunden vorher ) die Crew ist gefragt – die Tour war interessant und umfassend, der Guide sympathisch und Getränkeservice und gute Tipps gab’s auch. Ich bin sonst ein Fan der Bus-hop-on-off Touren- hier ist definitiv der Weg auf den Kanälen die 1. Wahl, beim nächsten Mal dann ev. Variante 2 😉

 

Sightseeing: Die Stadt ist spannend jung, geprägt von moderner Architektur wunderbar vermischt mit älteren Bauwerken. Besonders gut gefällt mir die Zirkelbrücke  (Bild oben), Schauspielhaus und Oper (Bild rechts). Die kleine Meerjungfrau halte ich für überbewertet ;-).

 

Shopping: Es gibt viele nette Designläden für Mode und Interieur. Wir waren bei den 3days of Design – hier öffnen viele Stores länger und mit Sonderausstellungen. Für Designinteressierte also ein guter Zeitpunkt um die Stadt zu „erobern“.

Illum -Dachterasse

Illum – ein tolles Kaufhaus (gehobenes Design) mit sensationeller Terrasse und Gourmetbereich + Outdoordsitzplätzen. Illums Bolighus – DAS Designkaufhaus für nordisches Design. Mitbringsel gesucht: Lakritze mit Schokolade – mein Favorit eindeutig „Salzkaramell“ von Lakrids by Bülow“.

 

Kulinarik: Marv & Ben. Das feine Restaurant habe ich auf Tripadvisor entdeckt und per Internet bestellt. Sehr experimentell, lecker und gemütlich. Auch im Nyhavn 71 Hotel befindet sich eine lässige Bar/stylisches Restaurant – köstliche Gerichte – wir hatten spontan Glück;-). Gemütlich frühstücken wie bei Oma „Mormors“ – einfach im Vorbeigehen entdeckt

Mormors

Ich war begeistert von Land, Leuten und dem spannenden Mix einer insgesamt sauberen und trendigen Stadt. Je nach Interesse findet man gemütliche Winkel oder stylische Spots. „Qual der Wahl“…ich nehme mir immer 2-3 Dinge fix vor, 1-2 Optionen und dann lasse ich mich treiben und schau was so kommt

have det sjovt at opdage“  😉

….noch mehr Einblicke…

 

 

 

Erstellt am 15. August 2019