Muttis Apfelkuchen

Apfelkuchen

ApfelkuchenHeute verrate ich Euch Muttis tolles Apfelkuchenrezept. Immer wieder ein Highlight bei meinen Gästen. Ideal für den herbstlichen Kaffeetisch.  Als Variante eignen sich auch Walnussstücke toll statt Rosinen. Toll fotografiert von Helene Waldner. www.blende.at

Zutaten:
Teig:
37 dag Mehl
4 gestrichene Kaffelöffel (12g) Backpulver
8 dkg Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Eiklar
1/2 Dotter
5 Esslöffel Milch oder Wasser
etwas abgeriebene Zitronenschale
10 dkg Butter (Margarine)
Fülle:
1 kg Äpfel
5-10 dkg Zucker
ev. 5 dkg. Rosinen (die lasse ich weg 😉
Zum Bestreichen:  1/2 Dotter
1 Kaffeelöffel Milch
…los geht’s:
Mehl und Backpulver werden gemischt und auf ein Nudelbrett gesiebt. In die Mitte wird eine Vertiefung gedrückt. Zucker, Vanillezucker, Eiklar, Dotter, Milch (od. Wasser) und Zitronenschale werden hineingegeben und mit einem Teil des Mehls zu einem dicken Brei verarbeitet. Darauf gibt man die in Stücke geschnittene, kalte Butter (Margarine), bedeckt sie mit Mehl, drückt alles fest zusammen und verknetet von der Mitte aus alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig. Sollt er kleben, gibt man noch etwas Mehl dazu.
Für die Fülle werden die Äpfel geschält, vom Kerngehäuse befreit, in Stücke geschnitten und mit 5 dkg Zucker (und ev den gewaschenen Rosinen) leicht gedünstet. Man lässt sie etwas abkühlen und schmeckt mit dem Rest des Zuckers ab. Die Hälfte des Teiges walkt man dünn aus und radelt eine Teigplatte aus (etwa 30×25 cm). Der restliche Teig wird auf dem gefetteten Backblech in der Größe der Teigplatte ausgewalkt, mit der erkalteten Fülle bestrichen (etwa 1/2 cm Rand an allen Seiten freilassen) und mit der Teigplatte bedeckt. Man bestreicht den Teig mit dem mit Milch verquirlten Dotter und sticht ihn mit einer Gabel mehrmals an. Dann mit Messerrücken oder Gabel Striche durchziehen.
Das Backblech in die Mitte des Rohres schieben und bei starker Hitze etwa 30 min backen. Gutes Gelingen!

 

Erstellt am 3. September 2013

3 thoughts on “Muttis Apfelkuchen

    1. Andrea Schmidt Post author

      nein…hab für anderes Obst wieder andere Rezepte – denke er funktioniert aber auch gut mit Zwetschken oder Marillen 😉

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.